A. Yogalehrerin

 

"Ich fühle mich jetzt von innen aufrecht und kann diese Aufrichtigkeit auch im Außen leichter leben.
In einem meiner  Yogakurse fiel mir auf, das ich jetzt aufrecht auch mit dem Hinterkopf an der Wand stehen kann und bei den Seitneigungen auch mit dem ganzen Körper samt nach oben gestrecktem Arm an der Wand bleiben kann. Ganz offensichtlich habe ich mich auf allen Ebenen aufgerichtet. DANKE :-)"

 

_____________________________________________________

H.

Am Anfang konnte ich es nicht richtig glauben. Aber eine Veränderung ist tatsächlich eingetreten, sie kam eher sanft daher.
Die Kopfschmerzen und die Schwere sind praktisch weg! Ich fühle mich viel besser und leichter!
Ich hoffe auf einen dauerhaften Zustand.
Eine wirklich große Last ist so von mir abgefallen.
Einen großen Dank an Sie und Ihre Arbeit!

______________________________________________________

Frau J.  26 Jahre

 

Lieber Micha,

 

ich muss mich bei dir bedanken.
Du hast mein Leben verändert. Es ist sooo unfassbar faszinierend.
Seit ich bei dir war und du meinen Atlas korrigiert hast, wache ich jeden Morgen OHNE Schmerzen auf. Ich bin wieder wach und munter, schlafe ruhiger und entspannter. Die Schmerzen in der linken Schulter flackern nur einige Male noch auf. Dies liegt aber eher an dem vielen Sitzen und wenig Bewegen während der Lernphase gerade.
Aber alleine die Möglichkeit eine lange Zeit gerade zu sitzen, ohne dass dies schon nach 2 Minuten anstrengend wird, ist ein so wundervolles Gefühl. Die Kopfschmerzen sind weg, ich kann mich wieder richtig auf das Lernen konzentrieren (was in der Examensphase ein ziemlich großer Vorteil ist ;)
Meine Freunde schauen mich mittlerweile schon an und fragen mich, ob ich verliebt wäre, weil ich so strahle.
Und dann kann ich gar nicht aufhören von dir und deiner Arbeit zu schwärmen und wie sehr du mir geholfen hast.


Ich danke dir von ganzem Herzen!

_____________________________________________________

Frau S. 37

 

Ich habe zuerst gemerkt, dass meine
Schultern auf gleicher Höhe waren und ich meinen Kopf wieder gleichmäßig
nach links und rechts drehen konnte. Und erst anschließend, so nach 4
Tagen, nahm ich eine deutliches Kippen meines Beckens in Richtung seiner
Mitte wahr. Dadurch hat das Knaxen meines Beckens und des Rückens
nachgelassen.
Was ich aber auch gespürt habe, ist die plötzlich aufkommende Energie -
ich nenne sie Lebensenergie - , die mich endlich wieder hatte. Denn ich
befand mich in einer Art von Erschöpfung und Niedergeschlagenheit. Und
so bekam ich wieder Lust, mich "richtig" zu bewegen, wie z.B. zu
joggen. Aber ohne jegliches Yoga oder anderen Übungen,
die mich stärken, käme es dennoch sicher wieder zu Beschwerden des
Rückens. Ich will damit sagen, dass man sich nach einer Atlaskorrektur
nicht darauf ausruhen sollte, sondern den neuen Schwung für sich nutzen
kann.
Danke dir,

______________________________________________________

Frau Ch. 42

 

ich bin ganz überwältigt !
Mein ganzer Körper fühlt sich wieder viel freier und natürlicher an, mein Kopf wieder klarer und ich selbst fühle mich energievoller. Und das unglaublichste und beeindruckendste ist für mich, dass die Beschwerden in meinem unteren Rücken seit gestern verschwunden sind - ich bin seit mindestens drei Jahren nicht mehr so unbeschwert aus dem Bett gehüpft wie gestern Nacht und heute morgen ... mein Rücken fühlt sich wieder stark und aufrecht an, und es fällt mir wieder so leicht zu heben und mich frei zu bewegen, besonders auch der Kopf und Nackenbereich. Mein Rücken knackt nicht mehr und ich fühle keine Blockierungen mehr.
 
Zusätzlich berührt mich so sehr, dass eine große Last und Scham von mir abfällt ... ich habe die ganze Zeit gedacht, ich mache etwas falsch und bin nicht diszipliniert und konsequent genug um meinem Rücken in Ordnung zu bringen und, dass ich es offenbar "verdiene" mit diesen Schmerzen und Einschränkungen zu leben.
 
Ich bin so erleichtert und dankbar, und voller Staunen ...
1/2 Jahr später:
Es geht mir ganz wunderbar ! Ich hatte bisher nicht ein einziges mal wieder Kopfschmerzen (die nicht eine nachvollziehbare Ursache hatten), mein Kopf ist immer noch so beweglich wie er nach der Behandlung war. Das was mir am meinsten zu schaffen gemacht hatte (die linke Seite meines unteren Rückens) hat mich bisher nicht wieder annähernd so stark eingeschränkt wie vor der Behandlung ... etwas ist da schon seit Jahren, das sich täglich unangenehm bemerkbar gemacht hat und mich physisch und emotional beeinträchtigt hat. Seit der Behandlung bei Dir, merke ich zwar noch, dass es da ist aber es schränkt mich nicht mehr ein und in Zeiten, in denen ich regelmäßig Sport mache, ist es sogar über mehrere Tage gar nicht zu spüren. Und die Ischias Beschwerden so gut wie weg - sie tauchen nur ganz selten (auch aus nachvollziehbaren Gründen) und nicht annähernd so stark wie vorher auf. Ich bin begeistert und glücklich und dankbar und empfehle Dich und Deine Arbeit ganzen Herzen wo immer Interesse oder Offenheit dafür besteht :)

______________________________________________________

 

Thomas 50

 

rechtes Hüftgelenk wurde schon erneuert, konnte nur kurze Strecke ohne Gehhilfe laufen!

Nach der Atlas Korrektur:
Ich fühle mich ganz leicht gerade und aufrecht und fröhlich!
Ich kann bis heute längere Zeit ohne Gehhilfe laufen und habe keine
Schmerzen mehr im Rücken, sowie im linken Hüftgelenk, trage keine Einlagen mehr. Wie schön!
Anmerkung (Hüftgelenk li. sollte auch operiert werden)
____________________________________________________
 C.
Bin mehr in meiner Mitte, fühle mich stabiler, gehe aufrechter,  die Atmung ist freier, Schmerzen haben nachgelassen, Schultern sind nicht
mehr verspannt, weniger Migräne, Kiefer weniger geschwollen, Bewegung aus der Hüfte leichter, Tinnitus nur noch ein Ton und leiser, Menz ist nicht so heftig, fühle mich sicherer in meiner Haut und kann mich besser
schützen.
_____________________________________________________
F.  Musiker-Komponist
(Ausschnitte aus einem Brief)
... und doch hat insbesondere diese kleine Veränderung in meinem Körper außergewöhnliches bewirkt. Jahrelang habe ich mich mit verschiedenen Schmerzen herum geplagt, deren Ursache mir nie bekannt wurde. Offen gestanden fühle ich mich deutlich wohler. ..... was für ein Segen, dass die Schmerzen nicht mehr da sind und mein Körper sich Tag für Tag mehr erholt und ich seine Beweglichkeit jetzt erst richtig schätzen und lieben lerne.

Familie K.

Mir selbst und auch meinem Mann geht es mit der Wirbelsäulenmobilisation sehr gut. Ich denke auch, das bleibt so. Nun kann ich wieder den Brockenaufstieg durchs Eckerloch anpeilen. Toll !!

Frau A.

Fühle mich aufrechter, weniger im Hohlkreuz; Schultern sind nicht mehr angespannt,

bin weniger müde.

__________________________________________________________

 

Frau M. 70 Jahre alt

Höre viel besser, vor allem die hohen Töne, Oberkörper fühlt sich nicht mehr so verkrampft an, sitze viel besser auch im Schneidersitz, Kopf lässt sich leichter bewegen – ist nicht mehr so schwer, Probleme mit dem Steiß und Ischias sind weg

_____________________________________________________

 

Frau K. 55 Jahre alt

 

Körper fühlt sich gut an, Beine sind nicht mehr geschwollen, fühle mich leicht,

keine Migräne mehr (20 Jahre anhaltend 2-3 x im Monat), Menstruation ohne Schmerzen seit ewigen Jahren, Schultern gerade – nicht mehr nach vorn, der Kopf ist schwere los

 _____________________________________________________

 

Frau C. 48 Jahre alt

 

Beschwerden beim Laufen sind weg, Schultern gerade, komme mit den Händen auf den Boden, schlafe durch und ohne Schmerzen

_____________________________________________________

 

Frau C. 40 Jahre alt

Keine Herzbeklemmungen mehr, linke Seite am Kopf ist besser, Rücken nicht mehr so verspannt.

 

____________________________________________________

 

Frau R. 59 Jahre alt

Schaue von oben auf die Leute, der Druck auf der L. Seite ist weniger geworden, fühle mich weniger angestrengt.

 

______________________________________________________
Herr R. 46 Jahre alt

Bei mir trat die Besonderheit auf, als ich am Montag das erste Mal wieder Joggen war. Ich kam mir vor wie jemand, der zum ersten Mal in seinem Leben joggt und sich erst mal  die richtige Koordination mit Körper, Armen und Beinen erarbeiten muss. Das hat mich total überrascht und ich musste manchmal über mich selbst lachen, wie tollpatschig ich wohl gewirkt haben muss.

Jetzt ist wieder alles normal und mein Kopf hat nach beiden Seiten die gleiche Bewegungsfreiheit. Ich kann jetzt auf dem Bauch liegend mit dem Kopf nach beiden Seiten schlafen.